JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Bildungsplan 2016

Gültig ab dem Schuljahr 2016/17

Eine Besonderheit der Bildungspläne ist der gemeinsame Bildungsplan für die Sekundarstufe I, für die Haupt-, Werkreal-, Realschule und die neue Schulart Gemeinschaftsschule. Wie aber kann ein gemeinsamer Bildungsplan Grundlage für die Arbeit in den verschiedenen Schularten sein?

Der gemeinsame Bildungsplan ist abschlussbezogen und schulartunabhängig formuliert. Fächer und Kompetenzen sind schulartübergreifend aufeinander abgestimmt. Ziel ist es, die Durchlässigkeit zwischen den Schularten zu erhöhen und damit den Schülerinnen und Schülern die individuell bestmöglichen Entwicklungschancen zu eröffnen. Die Kompetenzen werden dabei auf drei Niveaustufen ausgewiesen.

Die drei Niveaustufen - grundlegendes (G), mittleres (M) und erweitertes (E) Niveau sollen alle Begabungen ansprechen und eine wirkungsvolle individuelle Entwicklung gewährleisten. Sie unterscheiden sich durch ihre unterschiedliche Durchdringungstiefe, den jeweiligen Komplexitätsgrad oder den Umfang eines Themenbereichs und sind abschlussbezogen angelegt.

  • In der Orientierungsstufe ist die Durchlässigkeit in besonderem Maße gewährleistet.
  • In den Standardstufen zum Hauptschulabschluss (HSA) und zum Mittleren Schulabschluss (MSA) sind die Unterschiede deutlicher ausgeprägt und enthalten abschlussspezifische Besonderheiten wie beispielsweise Schwerpunkte im Bereich der beruflichen Orientierung.

Quelle: http://www.km-bw.de/KULTUSPORTAL-BW,Lde/Startseite/schulebw/Bildungsplan+aktuell, 20.11.15

weiterführender Link: http://www.bildungsplaene-bw.de/,Lde/Startseite

BoriS Berufswahl-SIEGEL

alt text alt text

Bildungspartner